Die Schweiz erweist sich vor allem für passionierte Bergwanderer immer wieder als lohnendes Reiseziel. Kontrastreiches Gebirge, idyllisch gelegene Bergdörfer, stille und laute Gewässer sowie eine Flora und Fauna mit großer Artenvielfalt sind Garanten für unvergessliche Wandererlebnisse in der Schweiz. Ein äußerst interessantes Wandergebiet mit faszinierenden Highlights ist das Engadin im Kanton Graubünden. Der Engadiner Höhenweg lädt dazu ein, diese reizvolle Region aktiv zu erkunden. Wer Lust hat, das Engadin in seiner gesamten Länge zu durchwandern, ist auf der Via Engiadina, wie die Wanderroute ebenfalls bezeichnet wird, genau richtig.

Aussichtsreiche Höhen und spektakuläre Panoramen auf dem Engadiner Höhenweg in der Schweiz

Als eines der höchstgelegenen Täler in Europa lädt das Engadin im Schweizer Kanton Graubünden das ganze Jahr über zum Wandern durch abwechslungsreiche Landschaften ein. Es unterteilt sich in das Oberengadin und Unterengadin und bietet als obere Talstufe des Inns beste Bedingungen für erlebnisreiche Streifzüge durch die Natur. Der Engadiner Höhenweg führt auf einer Strecke von 144 Kilometern von Vinadi im Unterengadin nach Maloja im Oberengadin. Es wird einerseits auf relativ einfachen Wegen entlang des Inns auf dem Talboden, andererseits aber auch auf alpinen Pfaden durch unwegsames Gelände gewandert. Eine gute Kondition und Trittsicherheit sind somit bei einer Wandertour auf dem Engadiner Höhenweg gefordert.

Beim Wandern durch das Engadin erwarten den Aktivurlauber unterschiedlichste Eindrücke. Umgeben von majestätischen Gipfeln fügen sich idyllisch gelegene Dörfer, romantische Bergseen und sehenswerte Städte in eine erkundungswürdige Kulturlandschaft ein, die ihresgleichen sucht. Der Schweizer Nationalpark und die Oberengadiner Seenplatte sind nur zwei Beispiele für unzählige landschaftliche Highlights auf dieser mehrtägigen Wanderung. Im Gegensatz zum Oberengadin präsentiert sich das Unterengadin als äußerst wild. Hoch aufragende Felswände, tiefe Schluchten und der rauschende Inn bilden die perfekte Kulisse für einen erlebnisreichen Wanderurlaub. Im Oberengadin ist es ebener, aber nicht minder hoch, denn der Talboden liegt auf Höhen zwischen 1.600 und 1.800 Metern. Hier erschließt sich dem Wanderfreund eine ebenso große Landschaftsvielfalt, die von malerischen Bergseen, schattenspendenden Lärchenwäldern und sehenswerten Gletschern geprägt ist. Auf dem Engadiner Höhenweg zeigt sich die Schweizer Bergwelt von ihrer schönsten Seite.

Wandern ohne Gepäck auf dem Engadiner Höhenweg

All diejenigen, die im Rahmen eines Aktivurlaubs in der Schweiz eine Wanderung auf dem Engadiner Höhenweg planen, sollten den Komfort des Wanderns ohne Gepäcks für sich nutzen. Auf diese Art und Weise kann man den Wanderurlaub in vollen Zügen genießen und sich in vollem Umfang den landschaftlichen und kulturellen Highlights des Engadins widmen. Entsprechende Angebote zum Wandern ohne Gepäck auf dem Engadiner Höhenweg hält cG Touristik bereit.

Bilder: Pixabay