Wanderung zum Vulkan Yakedake in den japanischen Alpen

19. Juli 2018 | Von in Weltweit

Vulkan Yakedake

Liebe Wanderfreunde!

Heute möchte ich Euch mit ein paar Impressionen aus den Japanischen Alpen erfreuen! Auf meiner Japantour im Jahr 2015 hatte ich viele Gelegenheiten zu wandern, eine davon führte mich nach Kamikochi, einem kleinen Örtchen inmitten herrlicher und unberührter Natur in der Präfektur Nagano auf der Insel Honshu. Obwohl das Wetter am ersten Tag leider sehr regnerisch war, ließen sich weder die japanischen Wanderer noch ich davon abhalten, ein paar Stunden durch den Wald und hinauf auf den Yakedake Vulkan (2444m) zu wandern. Zwar bot sich oben aufgrund des Nebels und der Regenwolken nicht der erhoffte Ausblick, es war dennoch eine Freude, weitab der großen Städte und der Hektik zur Ruhe zu kommen und das satte Grün der Natur in sich aufzusaugen. Bemerkenswert fand ich, dass die Japaner selbst hier sehr entspannt waren. So hektisch sie hier oft durch die Städte hetzen und in kürzester Zeit mit dauerklickenden Kameras die Sehenswürdigkeiten abklappern, um möglichst viele Eindrücke mit nach Hause zu nehmen, so langsam und gemächlich und genießerisch konnte ich sie in Kamikochi erleben. Hier kam ich mir mit meinem Gehtempo wie ein Trailrunner vor, oft genug erschraken die einheimischen Wanderer regelrecht, wenn ich von hinten überholte. Jeder begrüßte mich mit einem freundlichen „Konichiwa“ und lächelte mir zu, nur einer der Gründe, warum ich die Japaner als sehr angenehme und herzliche Menschen in Erinnerung behalten werde. Besonders wohltuend waren auch die heißen Bäder nach der Anstrengung. Dazu gibt es nach Geschlechtern getrennte kleine Becken, in denen mehrere Leute Platz haben und sich die müden Glieder vom heißen Wasser beleben lassen. Abends in den Gasthütten gab es immer fantastisches Essen. Und wer die Japaner als zurückhaltende, ruhige und schüchterne Menschen kennt, der sollte mal abends in ein Bettenlager in den Alpen hineinschauen: dort hocken sie auf dem Boden zusammen und schnattern, lachen und erfreuen sie sich lauthals der Gesellschaft anderer Wanderer bei ein paar Gläsern Sake. Ich hatte sehr viel Spaß, mich mit Händen und Füßen, ein paar Brocken Japanisch und mithilfe des google Übersetzers zu verständigen, Fotos auszutauschen und Geschichten zu erzählen.  Der nächste Morgen bot nach einem ausgiebigen und wieder köstlichem Frühstück dann ein sehr erfreuliches Bild. Die Wolken verzogen sich langsam und die Sonne schien den ganzen Tag. Ich bin dann noch ein paar Stunden am Fluss entlang und an Seen vorbei marschiert und konnte mich nicht satt sehen an der ganzen Schönheit der Gegend.

Weiterlesen


Wanderung auf den höchsten Berg Jordaniens, den Jabal Umm ad-Dami (1854m)

5. Juli 2018 | Von in Weltweit

Heute berichte ich über eine eher ungewöhnliche Bergwanderung. Wohl kaum jemand kommt auf die Idee, in Jordanien auf Berge zu steigen. Uns bot sich diese Gelegenheit im Rahmen einer Tour durch die Wadi Rum Wüste. Nach einem Sonnenaufgangsfrühstück fuhren wir einige Wüstenkilometer im offenen Jeep unseres Beduinenführers Ayid zum Fuße des Jabal Umm ad-Dami, der im Grenzgebiet zu Saudi-Arabien liegt.

Weiterlesen


Wanderung zum Schoberstein am Attersee

8. Mai 2018 | Von in Alpen, Europa

Blick vom Schoberstein Gipfel auf den Attersee

Liebe Wanderfreunde!

Die Wandersaison ist eröffnet und auf der Suche nach neuen Gipfeln in der Umgebung hat es uns diesmal nach Oberösterreich an den Attersee verschlagen. In Weißenbach am Attersee befindet sich der Aufstieg zum Schoberstein (1037m), von dem aus man einen atemberaubenden Blick auf den Atterssee, das Weißenbachtal, das Salzkammergut und den Mondsee genießen kann.

Weiterlesen


Wanderung durch die Brandenberger Kaiserklamm in Tirol

21. März 2018 | Von in Deutschland

Liebe Wanderfreunde!

Ca. 25min entfernt von der Abfahrt Kramsach auf der Tiroler Inntalautobahn von Rosenheim nach Innsbruck liegt die Brandenberger Kaiserklamm. Vom kostenlosen Parkplatz beim Kaiserhaus aus sind es 300m bis zum Eingang der Klamm. Auf einem ca. 1km langen Wanderweg durch die Schlucht kann man das Tosen der Brandenberger Ache an spektakulären Aussichtspunkten beobachten und mit etwas Glück wagemutige Wildwasserkajakfahrer bewundern.

Weiterlesen


Winter-Wandern: Impressionen vom Schober im Salzkammergut

9. März 2018 | Von in Deutschland

Fröhliches Beisammensein zum Jahreswechsel

 

Liebe Wanderfreunde!

Im vergangenen August habe ich Euch den Weg zu meinem Lieblingsberg vor meiner Haustür, dem Schober im Salzkammergut Österreichs, beschrieben. Wanderung auf den Schober im Salzkammergut. Heute möchte ich Euch ein paar Winterimpressionen von unserer traditionellen Silvesterwanderung im Schnee hinauf zum Gipfel zeigen.

Weiterlesen


Wandern zum Little Adam´s Peak in Ella auf Sri Lanka

7. Dezember 2017 | Von in Weltweit

Little Adam´s Peak rechts und Ella Rock links

Little Adam´s Peak rechts und Ella Rock links

Der Little Adam´s Peak ist sozusagen der kleine Bruder des gleichnamigen heiligen Bergs nahe Hatton, von dessen Besteigung im Zeitraum von August bis Dezember aufgrund der Regen- sowie Brutzeit wilder Tiere gefährlich abgeraten wird. Überdies ist das auf dem Adam´s Peak befindliche Kloster zu dieser Zeit geschlossen. Der berühmte Sonnenaufgang fällt zumeist Regenwolken und Nebel zum Opfer. Also entschlossen wir uns, den wesentlich leichter zu besteigenden Little Adam´s Peak im in der trendigen Ortschaft Ella zu erklimmen.

Auch hier gehen die meisten Touristen bereits zum Sonnenaufgang hinauf. Der Aufstieg dauert vom Ortszentrum aus kaum eine Stunde. Wir ließen es uns an diesem Tag jedoch gut gehen und starteten erst am späteren Vormittag nach einem ausgedehnten Frühstück. Es war ein herrlich sonniger Tag, und wir hatten gute Sicht bis weit in den Süden.

Weiterlesen


Wandern in Sri Lankas Hochland – Die Horton Plains und World´s End

23. November 2017 | Von in Weltweit

Horton Plains14

Wandern in den Horton Plains

Die wenige Stunden von Nuwara Eliya gelegenen Horton Plains im Hochland von Sri Lanka erinnerten mich stark an meine Wanderungen auf dem schottischen West Highland Way. Diesiges, nebliges Wetter sollte uns den ganzen Tag begleiten, Nieselregen und tropenartige Ergüsse wechselten sich miteinander ab. Hügelige Gras- und Moorlandschaften mit dichten Wäldern und von Baumbärten, Moosen und Flechten geschmückte Laub- und Nadelriesen prägen diesen Teil der Insel. Die meisten Touristen kommen in den Nationalpark, um zum Ausblick des sog. World´s End zu wandern. Dazu sollte man schon vor 9.00 Uhr morgens dort sein, weil sonst Nebel die Aussicht verschleiert. Wir hatten leider Pech, selbst vor der kritischen Zeit war an diesem Tag wetterbedingt nichts zu machen – es ist einfach die falsche Jahreszeit für tolle Aussichten im Zentrum Sri Lankas. Schon die geplanten Wanderungen in der Knuckles Range und zum Pilgerberg Adam´s Peak waren deshalb ins Wasser gefallen. Nichtsdestotrotz genoss ich die Wanderung sehr, denn die Grün-und Brauntöne und die sanften Hügel und urigen Wälder hatten ihren ganz besonderen Charme. Ca. 10km lang ist der Rundweg, der zwei Aussichtspunkte und die Bakers Falls beinhaltet. In den frühen Morgenstunden oder abends vor der Dämmerung lassen sich Samba Hirsche beobachten, die in den Plains beheimatet sind. Außerdem findet man hier den Nationalvogel Sri Lankas, das Ceylon Huhn!

Weiterlesen


Wanderung durch Teeplantagen zum Lipton’s Seat in Sri Lanka

13. November 2017 | Von in Weltweit

Sri Lanka ist berühmt für seinen exzellenten Tee. Eine Wanderung durch die Teeplantagen des Hochlandes im Zentrum Sri Lankas diesen Jahres zählte zu den Highlights unseres letzten Urlaubs.

Liptons Seat29

Der beste Ausgangspunkt für einen Abstecher zum Lipton´s Seat ist der Ort Haputale. Er liegt direkt an der Zugverbindungsstrecke zwischen Kandy und Badulla. Einer der schönsten Streckenabschnitte dieser Route liegt genau zwischen Haputale und Ella. Wir trafen einige Touristen, die so begeistert waren, dass sie die Strecke zwei Mal in beide Richtungen mit dem Zug fuhren. Von Haputale bietet sich ein schier endloser Blick in Richtung Südküste. Hier mal ein Blick aus unserem Hotelzimmer im Sri Lak View Holiday Inn:

Weiterlesen


Wanderung auf die Bleckwand am Wolfgangsee

10. September 2017 | Von in Alpen

Bleckwand-30

Liebe Wanderfreunde!

Heute berichte ich Euch von unserer Wanderung zur Bleckwand südlich des Wolfgangsees nahe Strobl. Es erwartet Euch ein traumhafter Blick vom Gipfelkreuz (1541m) auf den See und die anliegenden Ortschaften Abersee, Strobl, St. Wolfgang und St. Gilgen, den gegenüberliegenden Schafberg und auf der Südseite auf weitere Gipfel der Salzkammergutberge.

Weiterlesen


Panoramawanderung zum Schafberg

3. September 2017 | Von in Alpen

Schafberg-17

Liebe Wanderfreunde!

Kürzlich sind wir zum ersten Mal von dem kleinen Ort Winkl aus auf den Schafberg (1782m) gewandert. Bei schönem Wetter sind wir schon um 7 Uhr in der Früh losgestartet, um der großen Hitze zu entgehen. Wir haben es ruhig angehen lassen, uns viel Zeit genommen und die herrlichen Ausblicke unterwegs auf den Wolfgangsee und die Salzkammergutberge genossen. Am Ende des Tages haben wir uns dann köstliche Steckerlfische (Lachsforelle) beim Stand des Landgasthofes Batzenhäusl direkt am Krottensee in Winkl gegönnt, um die Wanderung ausklingen zu lassen. Zeitliche Gründe zwangen uns dann leider heim, sonst wäre ein erfrischendes Bad im eiskalten Krottensee die Krönung des Tages gewesen!

Weiterlesen