Immer mehr Menschen entdecken den Inselstaat Sri Lanka im Indischen Ozean als faszinierende Wanderdestination für sich. Kontrastreiche Landschaften, freundliche Gastgeber und eine fremde Kultur lassen einen Wanderurlaub in Sri Lanka zum unvergesslichen Erlebnis werden. Sri Lanka mangelt es nicht an lohnenden Wanderzielen. Zu nennen sind hier beispielsweise die Hortain Plains, das Knuckles Gebirge oder der Gipfel des Nagale Kanda, der zwischen romantischen Stauseen gelegen herrliche Ausblicke bereithält. Einen guten Einblick in die Kultur des Inselstaates bieten Besuche interessanter Veranstaltungen, die sich über das ganze Jahr verteilen.

Sri Lanka feiert den Tag der Nationalen Unabhängigkeit mit tollen Events

Von 1815 bis 1948 gehörte Sri Lanka zum Britischen Weltreich. Die Bestrebungen nach Unabhängigkeit wurden mit Beginn des 20. Jahrhunderts jedoch immer größer und führten im Jahr 1948 nach friedlichen Verhandlungen endlich zum Erfolg. Der 4. Februar eines jeden Jahres wird seitdem stets groß gefeiert. Aktivurlauber, die zu diesem Zeitpunkt ihren Wanderurlaub auf Sri Lanka genießen, sollten sich diese Feierlichkeiten nicht entgehen lassen und am Unabhängigkeitstag beispielsweise einen Ausflug in die Hauptstadt Colombo planen.

Eine Fahrt nach Colombo ist allerdings nicht zwingend nötig, denn überall auf der Insel finden entsprechende Veranstaltungen statt. So kann man große Prozessionen beobachten und farbenfrohen Paraden beiwohnen. Tanzgruppen ziehen durch die bunt geschmückten Straßen und stecken die Zuschauer mit ihrer Feierlaune an. Somit lohnt es sich, am 4. Februar eine Wanderpause einzulegen und die Gelegenheit beim Schopfe zu packen, das Leben der Einheimischen ein Stück weit besser kennen zu lernen. Passende Reiseangebote für einen Aktivurlaub auf Sri Lanka finden Interessierte hier.

Bild:
Von Rehman Abubakr, CC-BY-SA 4.0, Link