Im äußersten Süden Bayerns an der Grenze zu Österreich liegt der schöne Ferienort Mittenwald. Aktivurlauber und Alpenfans kommen hier in den Nördlichen Kalkalpen bei ausgedehnten Bergtouren auf ihre Kosten. In einem herrlichen Wandergebiet gelegen punktet Mittenwald das ganze Jahr über mit einem vielfältigen Sport- und Freizeitangebot. Egal, ob man sich für Schneeschuhwanderungen, Skilanglauf und Winterzauber begeistern kann oder die warme Jahreszeit vorzieht und bei angenehmen Temperaturen die Gipfel stürmt, in Mittenwald in Bayern erwarten den Urlauber beste Bedingungen.

“Unsinniger Donnerstag“ – Faschingstreiben in Mittenwald

Aktive Urlaubstage in der Alpenwelt Karwendel können auf unterschiedlichste Art und Weise gestaltet werden. Beim Wandern in den Alpen kommt man immer wieder in Berührung mit der facettenreichen Natur, die sich in einer großen Artenvielfalt präsentiert. Man stößt aber auch vielfach auf alte Traditionen und Brauchtum, die einem die Kultur Bayerns vor Augen führen. Hierzu zählt auch der Fasching, der zu zahlreichen Veranstaltungen einlädt. Am 23. Februar 2017 wird in Mittenwald der Maschkera, „Unsinniger Donnerstag“, gefeiert, an dem „Schellenrührer“ und handgeschnitzte Holzlarven eine große Rolle spielen.

Wenn es am „Unsinnigen Donnerstag“ in Mittenwald im Glockenturm der Pfarrkirche St. Peter und Paul 12 Uhr mittags schlägt, springen die „Schellenrührer“ aus den Hauseingängen im Ortskern und folgen dem Vorläufer durch die Gassen, um die Frühlingsgeister zu wecken. Mit lautem Gepolter und Glockengeläut wird der Winter somit aus dem Ort getrieben. Als Besucher der Stadt sollte man sich dieses traditionelle Fest nicht entgehen lassen, sich unter die Einheimischen mischen und die tolle Stimmung genießen.

Bild:
Von Kira NerysEigenes Werk, Gemeinfrei, Link