Aktivurlauber, die eine Wanderreise durch Kalifornien unternehmen, erfreuen sich nicht nur an den spektakulären Landschaften, die es hier im Rahmen ausgedehnter Wanderungen zu erkunden gilt, sondern auch an zahlreichen Kulturstätten, die die Geschichte des US-amerikanischen Bundesstaates widerspiegeln. Wer die Pazifikküste entlang reist, stößt früher oder später vielleicht auch auf das County San Luis Obispo. Kunstliebhabern sollte der gleichnamige Hauptort des Countys einen Besuch wert sein.

Interessante Kunstveranstaltungen in San Luis Obispo in Kalifornien

Beim Wandern in Kalifornien erwarten den Urlauber unzählige Möglichkeiten. An der Grenze zu Nevada sind Wanderungen entlang der Ufer des Lake Tahoe ein absolutes Muss für Naturliebhaber. Ebenfalls lohnend sind Streifzüge durch den Joshua Tree Nationalpark im Südosten Kaliforniens, der von mystischer Wüstenlandschaft umgeben ist. In aussichtsreiche Höhen geht es auf dem Pacific Crest Trail, der Bergwanderer am Forester-Pass in Kalifornien auf bis zu 4.009 Meter führt.

Die Universitätsstadt San Luis Obispo ist für Kulturreisende, die sich für die regionale Kunstszene interessieren, vor allem an jedem ersten Freitag im Monat einen Besuch wert, denn dann findet in der Innenstadt die Kunstveranstaltung „Art after Dark“ (Kunst nach Einbruch der Dunkelheit) statt. In der Zeit von 18 bis 21 Uhr kann man durch die örtlichen Galerien schlendern, einen kleinen Imbiss zu sich nehmen und die Werke einheimischer Künstler bestaunen oder gleich kaufen. Die Kunstwerke sind auch in einigen Boutiquen und Restaurants ausgestellt. In zahlreichen Ateliers ergibt sich vielleicht auch ein Gespräch mit einem der Künstler. Eine nette Abwechslung nach einem erlebnisreichen Wandertag in Kalifornien.

Bild:
Von Basar aus der englischsprachigen Wikipedia, CC BY-SA 3.0, Link