Wandern im Osten Belgiens

Julia (34) und Jessica (35) lieben ihre Heimat, in der sie aufgewachsen und gemeinsam zur Schule gegangen sind. Es geht um die kleine deutschsprachige und im Osten Belgiens gelegene Region „Ostbelgien“. Jessica hat Ihre Leidenschaft fürs Wandern Ende 2015 durch Julia entdeckt. Nun wandern beide gemeinsam jeden Sonntag bei Wind und Wetter durch das schöne Ostbelgien. Um auch andere Wanderer für ihre Region zu begeistern, gründeten sie Anfang 2016 auf Facebook die Gruppe „Wandern in Ostbelgien“. Mittlerweile hat die Gruppe schon 750 Mitglieder, von denen im Schnitt 20 Mitglieder Sonntags mitwandern.

„Die Mitglieder unserer Wandergruppe sagen uns, dass die Wanderungen in Belgien wie Urlaub seien. Sie seien selbst überrascht, wie viel es in unserer Region zu entdecken gibt. Durch unsere Wanderungen, wissen sie nun die Schönheit unserer Region noch mehr zu schätzen.“

Und es gibt vieles zu entdecken:

  • Das Hohe Venn, eins der letzten Hochmoorgebiete Europas
  • Die Abtei Val-Dieu, in der noch heute die Mönche das Abteibier brauen
  • Der Vennbahnweg, der auf 130 km Länge von Aachen über das Naturschutzgebiet Hohes Venn in den Ardennen nach Troisvierges verläuft
  • Der Amerikanische Friedhof in Henri-Chapelle, der ca. 23 Hektar groß ist und im September 1944 von der 1. US-Infanteriedivision als Gefallenenfriedhof errichtet wurde.
  • Das Herver Land um Aubel, das bekannt ist für seine kulinarischen Spezialitäten.
  • Neutral Moresnet, früher ein neutraler Mikrostaat, der mit einer Fläche von 3,4 km² zwischen Belgien, den Niederlanden und Preußen lag. Alte Grenzsteine zeugen noch von dieser Zeit.

Bei Facebook findet ihr Wandern in Ostbelgien unter:

https://www.facebook.com/groups/1523605124611978/

Und hier findet ihr den Film zu Wandern in Ostbelgien: https://www.youtube.com/watch?v=KFTC1Q855cM