Passau – Neuhaus am Inn/Schärding

DSCN2236

Ausgangspunkt der Tagestour war der Dom St. Stephan der Dreiflüssestadt Passau. Die größte Domorgel der Welt ist eine der Hauptsehenswürdigkeiten der Stadt. Wir warfen einen kurzen Blick auf die Veste Oberhaus und starteten dann unseren Jakobsweg.

Wer irgendwo ankommen will, muss sich irgendwann auf den Weg machen!

DSCN2217

DSCN2218DSCN2216

Der Weg verläuft entlang des Inns. Für eine kleine Pause steht ein Holzpavillion zur Rast am Weg. Wir erreichten schließlich Neuburg am Inn mit seinem Schloss hoch über dem Fluss.

DSCN2221DSCN2226

Über den Mariensteg gelangt der Pilger ins österreichische Wernstein. Berühmt ist der Ort wegen seiner Mariensäule, die früher in Wien stand. Es war gegen 12 Uhr und Zeit für die Mittagspause.

DSCN2222DSCN2225DSCN2228

Natur und Landschaft erfährt man nicht mit dem Autoreifen, sondern mit den Schuhsohlen.

Gleich hinter Wernstein ging es auf der deutschen Flussseite weiter zum Kloster Vornbach. In der barocken Kirche der ehemaligen Benediktinerabtei machten wir eine „Pilgerpause“.

 DSCN2229DSCN2230

DSCN2234DSCN2232

Hinter Vornbach folgt der Jakobsweg wieder dem Inn. Am Ende des bewaldeten Ufers hat man den ersten schönen Blick auf das österreichische Schärding. Vorbei am Schloss Neuhaus, das wie ein Schiff im Inn „schwimmt“, geht es zur Brücke über den Fluss.

DSCN2237DSCN2238

DSCN2239

Zum Tagesausklang besichtigten wir noch die Barockstadt Schärding mit der „Silberzeile“ am Oberen Stadtplatz.

 DSCN2240DSCN2241

Ob eine Sache geling, erfährst Du nicht, wenn Du darüber nachdenkst, sondern wenn Du sie ausprobierst.

 ***

Diese Tour kann begleitet gebucht werden:

http://blog.wandern.de/auf-dem-jakobsweg-durch-suedostbayern/

Es sind auch Wunschtermine, z. B.  für Vereine möglich.

uuu