Vor zwei Jahren veranstaltete ich in Landshut den „Ersten Landshuter Jakobspilgertag“. Hieraus wurde die Messe „Pilgern und Wandern“, als Messe in der Messe im Rahmen der Landshuter Umweltmesse.

Wohl alle 35.000 Besucher der Umweltmesse fanden auch den Weg zu den Ständen von „Pilgern und Wandern“. Ein enormes Interesse konnte der „Landshuter Höhenwanderweg“ verbuchen. Es wurden über 4.000 Karten ausgegeben. Auf meinem Stand war die Nachfrage nach dem Münchner Jakobsweg, dem Ostbayerischen Jakobsweg und dem Jakobsweg Böhmen-Bayern-Tirol besonders hoch.

B6589_quer_Plakat.jpeg

Natürlich durfte auch die Landshuter Traditionswallfahrt nach Altötting mit ihrem eigenen Stand nicht fehlen. Vielleich wird dadurch die Marke von 300 Pilgern im Mai wieder geknackt.

17457652_427840247563107_3549941497635885045_n

Auch meine begleitete Pilgerreise mit Wandern.de von Sarria nach Santiago de Compostela wurde angeboten. Näher Infos unter: http://www.wandern.de/reise/z407/

17309761_426818910998574_126068048499158108_n

***

Viel Prominenz war am Freitag auf meinem Stand zu sehen….  u. a. Landshuts Oberbürgermeister Alexander Putz (Dritter von links)

17498950_1609363952425660_2075086967589656570_n

Ruth Amling, Wolfgang Schwenk (2. Vorstand und 1. Vorstand der Jakobsfreunde Passau) und Joachim Rühl (Präsident der Fränkischen St.-Jakobus-Gesellschaft) auf der Pilgermesse. (Personen von links nach rechts)

17499293_428394090841056_8231182366486745789_n

Thair Abud (Zweiter von links) hielt einen Vortrag über seine Pilgerschaft von Santiago de Compostela nach Mekka. Wohl der längest Pilgerausweis der Geschichte Santiagos. Der Weg führte ihn über Qom im Iran, der Partnerstadt von Santiago de Compostela. Eine Pilgerschaft der absoluten Superlative…  Johann Graßer (Dritter von links) pilgerte von St. Wolfgang bei Erding nach Jerusalem.

17553597_1863732717248906_8761724039527038022_n

***

Der Zeitungsbericht der LZ vom 27.03.2017 nach der Messe:

17424734_429161194097679_125481152788220204_n