***

Als gebürtiger Landshuter war es an der Zeit, den neuen Weg einmal zu erwandern… oder zu erpilgern?

Pilgern ist wohl die ursprünglichste Form des Wanderns. Wandern, so wie wir es heute verstehen, ist kaum älter als 150 Jahre.

Ich ging den Landshuter Höhenweg von Buch am Erlbach nach Landshut als Pilger. Mein Ziel sollte Sankt Martin im Zentrum der Stadt sein.

DSCN2052

DSCN2050 DSCN2053

Ausgangspunkt war die kleinen Kirche St. Nikolaus am Ortsrand von Buch am Erlbach. Es folgt gleich ein langer, aber sanfter Anstieg.

DSCN2055 DSCN2056

Auf unasphaltierten Wegen geht es bis Berghofen. Kurz vor dem Ort hat man den ersten schönen Blick auf das Isartal.

DSCN2060 DSCN2057

Eine besondere Sehenswürdigkeit für Pilger ist die Kirche St. Peter und Paul. Leider war sie verschlossen.

DSCN2063 DSCN2064

Der Landshuter Höhenweg führt weiter nach Kronwinkl. Das Schloss ist Stammburg derer von Preysing. Die Kirche St. Stephanus kann wegen Renovierungsarbeiten nicht besichtigt werden.

DSCN2065DSCN2066

DSCN2482DSCN2069

In Viecht ist man wieder im Tal.  (Als Pilger ist der Umweg von 2 km nach Eching zur Kirche St. Johann Baptist natürlich Pflicht!) Vorbei am Kriegerdenkmal geht es auf schattigen Waldwegen bergan nach Heinzelwinkl. Die Hunde im Tierheim bereiten den Wanderern einen „bellenden“ Empfang…

DSCN2070 DSCN2071 DSCN2072

Über schöne Pfade führt der Weg nach hinab nach Tiefenbach. Die Kirche St. Ulrich liegt auf einem kleinen Hügel.

DSCN2073 DSCN2075

Weiter bergauf gelangt man nach Obergolding. Hier hat man einen schönen Panoramablick. Nach einem weiteren Kilometer ist die Burg Trausnitz und die Martinskirche von Landshut bereits am Horizont zu sehen.

DSCN2077 DSCN2078

Der Weg nimmt nicht die kürzeste Verbindung nach Landshut. Über eine kleine Schlaufe gelangt man zum Buchberg und man beginnt den Abstieg nach Landshut-Achdorf.

DSCN2079 DSCN2080

DSCN2483

Bei den Kirche Alt St. Margaret und St. Margaret gelangt man zum Roßbach und folgt diesem bis zur Isar.

DSCN2085DSCN2088

Der erste Blick fällt natürlich auf die Burg Trausnitz hoch über Landshut.

DSCN2089 DSCN2092

Mein Pilgerziel war St. Martin im Zentrum der Stadt. Der gotische Dom mit dem höchsten Backsteinturm der Welt ist immer wieder ein Genuss.

DSCN2093 DSCN2094

Sehenswert ist natürlich auch die Altstadt mit der Stadtresidenz.

***

Der Weg mit einer Steckenlänge von rund 18 (20) Kilometern eignet sich vorzüglich für eine Tages-Pilgertour.

oder:

Man nutzt den Weg in umgekehrter Richtung als Zubringer zum Münchener Jakobsweg! Von Buch am Erlbach geht man nach Moosburg (Kastulus-Münster!) und weiter nach Freising (über: Inkofen – Langenbach – Marzling). Hier stößt man auf die Jakobusmuschel:

Weitere Infos ab Freising:

Über Dachau und Fürstenfeldbruck nach Stegen am Ammersee oder direkt nach München:

http://www.hanna-jakobsweg.de/page/wegbeschreibung/freisingstegen.htm